Ressorts & Teams

Während der Öffnungszeiten

06107-773-1

Ihre Behördennummer

Bürgerbüro

Kontaktdaten

Mörfelder Str.33
65451 Kelsterbach

www.kelsterbach.de
buergerbuero@kelsterbach.de
Tel.: 06107-7731
Fax: 06107-1382

Ohne Termin: 

Mo 8-12 Uhr, Di  8-12 Uhr + 14-16 Uhr 
(Ticketvergabe endet 15 Min. vor Ende der Sprechzeit)

Mit Termin

Mi 7-12 Uhr, Do 13-18 Uhr, Fr 8-13 Uhr
Jeden 1. Samstag im Monat 10-12 Uhr

Infopoint zusätzlich telefonisch erreichbar: Mo, Mi 14-16 Uhr

Das Sozial-Team der Stadt Kelsterbach

Unser Beratungsangebot richtet sich an alle Bürger/-innen Kelsterbachs mit Integrations- und Beratungsbedarf.

Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Beratung von Menschen mit Fluchthintergrund. Wir beraten unter anderem in asyl- und aufenthaltsrechtlichen Angelegenheiten sowie in Fragen der Existenzsicherung und unterstützen im Umgang mit Behörden und Institutionen. Unser Ziel ist es, Menschen mit Beratungsbedarf durch die Hilfe zur Selbsthilfe in ihrer eigenständigen Lebensgestaltung zu unterstützen und eine gesamtgesellschaftliche Teilhabe zu fördern.

Die Flüchtlingsbetreuung ist ein wesentlicher Bestandteil der Integration und wird in Kelsterbach von einem multiprofessionellen Team betreut. Eine große Hürde ist beispielsweise die Sprachbarriere, die allerdings mit Leichtigkeit überwunden wird, da unser Team in den unterschiedlichsten Sprachen kommunizieren kann. Das ermöglicht einen umfassenden Blick, um auf die individuellen Bedarfe der Menschen einzugehen. Da es Neuzugewanderte schwer haben, sich in Deutschland zurecht zu finden, rücken diese in den Fokus des Integrationsmanagements und werden gezielter betreut.

Die Aufgabenbereiche sind vielschichtig und sehr facettenreich, da wir als zuständiges Team die erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund sind. Durch die Unterstützung der Caritas, die einen großen administrativen und bürokratischen Teil der Arbeit übernimmt, sind wir als Sozial-Team der Stadt Kelsterbach sehr praxisorientiert.

Folgende Schwerpunkte stellen den Rahmen der Betreuungstätigkeit dar:

• Unterstützung bei individuellen Problemlagen
• Trost spenden und Sicherheit vermitteln
• Unterstützung bei der Integration und gesellschaftlichen Teilhabe
• Projekte und soziale Gruppenangebote in den städtischen Unterkünften
• Zusammenarbeit mit Flüchtlingsinitiativen und Ehrenamtlichen
• Netzwerkarbeit
• Vermittlungsarbeit/ Mediation in Krisen- und Konfliktsituationen
• Ansprechpartner*innen für Dritte
• Die Begleitung und Unterstützung der Bewohner/-innen im Alltag
• Die Durchführung verschiedener Aktivitäten mit den Bewohnern
• Beratung über interne & externe Angebote
• Zimmervergabe für neue Bewohner/-innen und das Vertraut machen mit der Einrichtung und den jeweiligen Prozessen.
• Persönliches Engagement und Freude an der Arbeit mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen
• Sensibler Umgang mit besonderen Problemlagen der Bewohner/-innen

Dazu möchten wir mit unserer kommunalen Sozialarbeit die Integration die Möglichkeit eines harmonischen Zusammenlebens verschiedener Kulturen fördern. Natürlich können wir eine so große Aufgabe nicht gänzlich allein stemmen und haben deshalb unsere regionalen und überregionalen Partner, die uns jederzeit tatkräftig zur Seite stehen.

ALLGEMEINE LEBENSBERATUNG IM QUARTIER
Die städtische Mitarbeiterin Anna Brückner von der Kommunalen Sozialarbeit bietet eine „Allgemeine Lebensberatung im Quartier“ an. Wer Hilfe sucht, findet hier eine neutrale, kostenfreie und verlässliche Anlaufstelle. Dabei bietet sie Unterstützung und Beratung zu den unterschiedlichsten Themen an - etwa Erziehungsfragen, Schwierigkeiten von Kindern oder Fragen zur persönlichen Lebensbewältigung. Brückner informiert fachkundig über soziale Hilfen in allen Lebenslagen, Fragen zum Umgang mit Stress und Überforderung und hilft bei der Weitervermittlung an zuständige Beratungsstellen.
Die Beratungen finden immer dienstags von 12 Uhr bis 14 Uhr im Stadtteilzentrum Pfarrgasse, Pfarrgasse 2, donnerstags von 15 Uhr bis 17 Uhr in der Stadt- und Schulbibliothek, Am Mittelfeld 15, sowie freitags von 12 Uhr bis 14 Uhr im Bürgertreff Mainhöhe, Auf der Mainhöhe 7, statt.

Jugendförderung - Tätigkeiten & Jukos Website

Wir von der Jugendförderung haben viele Aufgaben, die man aber unter dem Schlagwort Freizeitgestaltung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammenfassen könnte. Wenn wir nicht im Rathaus zu finden sind, trifft man uns im Jugendzentrum, bei den Ferienspielen oder beim Spielmobil an.

Neben allen diesen direkten Arbeiten an und mit dem Klientel kooperieren wir mit Schulen, Kirchengemeinden, Vereinen, anderen Institutionen und Verbänden und versuchen so, ein breites Wissensspektrum für etwaige Nachfragen und Hilfestellungen parat zu haben.

Jugendförderung und kommunale Sozialarbeit – Ihre Ansprechpartner

Teamsprecher

Markus Egger
Tel: 06107 773-500

Stellv. Teamsprecherin

Sabrina Stamm
Tel: 06107 773-502

Mitarbeiterinnen Jugendförderung, Kommunale Sozialarbeit & Verwaltung

Laura Brockmann
Tel: 06107 773-503
Anna Brückner
Tel: 0151 51112329

Verwaltung

Eva Gyr
Tel: 06107 773-391

Mitarbeiterinnen Schulsozialarbeit

Daniela Cibis
Tel: 06107 773-627
Lisa Filler
Tel: 06107 773-627
Katrin Hoffmann
Tel: 06107 773-656
Rositsa Peper-Beranek
Tel: 06107 773-730
Gaby Pogoda
Tel: 06107 9895312
Kira Schenkel
Tel: 06107 773-724
Gabriele Stutz
Tel: 06107 773-730

Mitarbeiterinnen Integration

Agneta Becker
Tel: 06107 773-416
Melisa Acri
Kevser Sempek-Banta Sali
Tel: 0151 62718729

Postanschrift:
Magistrat der Stadt Kelsterbach
Mörfelder Straße 33
65451 Kelsterbach

Büro:
Jugendzentrum
Schlossweg 10
65451 Kelsterbach


E-Mail: jukos@kelsterbach.de

> E-Mail schreiben