Wohngebiet "Mainblick"

Die Nachnutzung des Enka-Geländes beginnt nun nach Jahren der Planungen und Gespräche auch praktisch. Anders als in Städten mit ähnlichen ehemaligen Industrieflächen kann rund zehn Jahre nach Werksstilllegung im vorderen Drittel in Richtung Stadtmitte mit Wohnbebauung begonnen werden.

Die Deutsche Reihenhaus AG mit Sitz in Köln (www.reihenhaus.de) beginnt nun mit der Werbephase für ihre Fläche, die sie gekauft hat. Die für Kelsterbach zuständige Markting-Mitarbeiterin Anke Merz und der Leiter der Unternehmenskommunikation Achim Behn stellten die Haustypen und die Rahmenbedingungen der neuen Bebauung vor. Beginn der Bebauung soll mit der Anlage eines Lärmschutzwalles noch 2011 sein, bis Ende 2012 könnten erste Reihenhausabschnitte bezugsfertig werden.

 

„Lebensfreude, Wohntraum und Familienglück“

Die renommierte Deutsche Reihenhaus AG bietet auf dem 37.000 Quadratmeter großen Gesamtgrundstück drei Haustypen an, die in Kaiserlautern angesehen werden können. Der kleinste Typus „Lebensfreude“ bietet 81 Quadratmeter Wohnfläche auf drei Zimmern und eignet sich für Paare und Singles, kostet je nach Ausstattung ab 159.990 Euro. 116 Quadratmeter Wohnfläche hat der Typus „Wohntraum“, drei oder vier Zimmer, ist für 199.990 Euro zu haben. 141 Quadratmeter verteilen sich beim Typus „Familienglück“ auf fünf Zimmer, der Preis liegt hierfür inklusive Grundstück bei knapp 220.000 Euro. Alle Hauser werden in Niedrigenergiebauweise erstellt (Drei-Liter-Haus). Die Grundstücksgrößen belaufen sich von 157 bis 311 Quadratmeter inklusive einem Anteil an der Gesamtgrundstücksfläche. Alle Häuser haben eine Bodenplatte und sind nicht unterkellert, verfügen über eine Terrasse und haben keinen Balkon. Beheizt werden die Wohnungen dezentral mit Fernwärme, die ein Blockheizkraftwerk auf dem Gelände produzieren wird. Eine Technikzentrale wird jedes Haus mit Strom, Wärme, Kaltwasser, Telefon, Internet und Satellitenfernsehen versorgen. Der Hausmeisterservice wird zentral von der Gemeinschaft der Grundstückeigentümer getragen, die sich jährlich zur Versammlung treffen wird.

 

Kein Durchgangsverkehr

Die Erschließung des Neubaugebietes „Wohnpark Mainblick“ erfolgt über die Rüsselsheimer Straße. „Wir wollen die Autos direkt von den Häusern fernhalten, alle Straßen innerhalb des Mainblick werden Stichstraßen ohne Durchgangsverkehr“, erklärte Bürgermeister Manfred Ockel. Die Straßennamen seien noch nicht vergeben. Es werde keine Stellflächen direkt vor den Häusern geben, dafür genügend Garagen, Besucherparkflächen und ein kleines Parkhaus am Eingang des Areals. Als Spielplätze stehen für die hoffentlich vielen Kinder die bestehende Helfmannstraße und ein neu angelegter innerhalb des Mainblicks zur Verfügung. „Wir bekommen ein Stück neues Stadtviertel“, freut sich Ockel über den nahen Baubeginn. Für weitere Informationen steht die Deutsche Reihenhaus AG unter der Telefonnummer 0631 34 33 241 (Anke Merz) bereit. Der Internetauftritt lautet www.reihenhaus.de .  Bestehende Baugebiete gibt es in der Nähe in Rodgau, Main-Kostheim und Mannheim. (hb)