Der Magistrat


Die Magistratsmitglieder der Stadt Kelsterbach (von links nach rechts)
vorne:  Ursula Will, Annerose Tanke
mitte: Alfred Wiegand, Manfred Ockel, Paul Stein, Rahul Kumar
hinten: Kurt Linnert, Hans Schuler, Bernd Erik Wiegand

Der Magistrat ist die Verwaltungsbehörde der Gemeinde. Er besorgt nach den Beschlüssen der Stadtverordnetenversammlung im Rahmen der bereitgestellten Mittel die laufende Verwaltung.

In Kelsterbach besteht der Magistrat aus dem Bürgermeister als Vorsitzenden, dem Ersten Stadtrat und sieben weiteren Stadträten/-innen. Der Bürgermeister ist hauptamtlich beschäftigt, die weiteren Stadträte/-innen führen ihr Amt ehrenamtlich aus. 

Die Stadtverordnetenversammlung wählt die Mitglieder des Magistrats mit Ausnahme des Bürgermeisters, welchen die Bürgerschaft direkt wählt. Die Wahlzeit der ehrenamtlichen Stadträte/-innen stimmt mit derjenigen der Stadtverordnetenversammlung überein (5 Jahre).

Die Sitzungen des Magistrats finden in der Regel 14-tägig unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Aufgabe des Magistrats ist es in erster Linie, die eigentliche Verwaltung, das Tagesgeschäft, zu erledigen. Hierzu zählen vor allem die Weisungsaufgaben, welche die Stadt als staatliche Aufgaben wahrnimmt, z.B. Personenstandswesen, Meldewesen, Ordnungsrecht, Finanz- u. Steuer­verwaltung, Standesamtswesen. Darüber hinaus ist der Magistrat die Anstellungsbehörde der Stadt, er stellt die städtischen Bediensteten ein, befördert und entlässt sie.

Weitere Informationen erhalten Sie im Ratsinfosystem.